Vorausblick  Mannschaft  Spielberichte  Historie

I

Das Runde muss auf das Eckige!

I

2019 08 24 TT Netz 1

1. Mannschaft

I
 sv espenau tt logo Internet tansparent 01 s t w

 

 

ani tt ball

 

Wir freuen uns Euch an unseren Tischtennisplatten begrüßen zu dürfen!

                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Vorausblick

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 09.01.2022    
Bild TT Spiel001 bunt

15.01.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - SC Söhre 2018 - Söhrewald   [ - : - ]

Samstag | 18:00 Uhr

...

 
   
 
Bild TT Spiel001 bunt

29.01.2022 ¦ Auswärtsspiel

TTC 1961 Burghasungen - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Samstag | 18:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

18.02.2022 ¦ Auswärtsspiel

PSV G.-W. Kassel - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 19:30 Uhr

...

 

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

19.02.2022 ¦ Auswärtsspiel

TTC 1967 Hofgeismar II - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Samsstag | 16:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

23.02.2022 ¦ Auswärtsspiel

Kasseler Spvgg. Auedamm - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Mittwoch | 19:45 Uhr

...

 
 
 

 

Bild TT Spiel001 bunt

26.02.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TSV 1945 Ihringshausen III    [ - : - ]

Samstag | 18:30 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

04.03.2022 ¦ Auswärtsspiel

TSV 1921 Wenigenhasungen - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 20:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

12.03.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - SVH 1945 Kassel IV   [ -: - ]

Samstag | 18:00 Uhr

...

 
 
 

 

Bild TT Spiel001 bunt

18.03.2022 ¦ Auswärtspiel

TSV 1897 Breitenbach II - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 20:00 Uhr

...

 
 
 

 

Bild TT Spiel001 bunt

09.04.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - GSV Eintracht Baunatal   [ - : - ]

Samstag | 18:00 Uhr

...

 

                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Die Spieler

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 20.08.2021    
 

0.0 ¦ 1. Mannschaft

Saison 2020 / 2021

 Carsten Ziegler,    Uwe Wilhelmy,      Niklas Hampe,      Alexander Neumann

          Christian Haase,          Martin Grötsch,      Sven Bohnes,  Andreas Thöne

 

 (Jürgen Deiselmann )

mehr → 
 
 
2019 bild Groetsch 200 150

1.1 ¦ Martin Grötsch

...

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Wilhelmy 200 150

1.2 ¦ Alexander Neumann

...

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Wilhelmy 200 150

1.3 ¦ Uwe Wilhelmy

...

1. Mannschaft

Mannschaftsführer

 
 
 
2019 bild Deiselmann 200 150

1.4 ¦ Jürgen Deiselmann

(Ersatz)

1. Mannschaft

 
 
 
bild anonymus 200 150

1.5 ¦ Andreas Thöne

(Ersatz)

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Ziegler C 200 150

1.6 ¦ Carsten Ziegler

...

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Bohnes 200 150

1.7 ¦ Sven Bohnes

...

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Haase 200 150

2.2 ¦ Christian Haase

...

1. Mannschaft

 
 
 
2019 bild Hampe 200 150

2.4 ¦ Niklas Hampe

...

1. Mannschaft

 

                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Spielberichte

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 09.01.2022    
2019 09 01 bild tabelle 200 150

2020 - 2021 ¦ Aktueller Stand der Mannschaft

Aktueller Tabellenstand in der Herren Bezirksliga Gruppe 2

 ...

mehr →
Bild TT Spiel001

17.09.2021 ¦ Auswärtsspiel

TSV 1945 Ihringshausen III - SV Espenau 1896/1946 I    [ 8 : 8 ]

Freitag | 20:00 Uhr

Gerechtes Unentschieden im Auftaktspiel

Am 17.09.21 um 20:00 Uhr wurde die 1. Mannschaft aus Espenau in Ihringshausen empfangen. Nach einer kurzen Diskussion innerhalb der Mannschaft, wer mit wem Doppel spielt, ging es in die Partie.
Unser „Opferdoppel“ mit dem angeschlagenen Uwe Wilhelmy und dem untertrainierten Niklas Hampe schafften gleich zu Beginn eine kleine Sensation und schlugen das gegnerische Doppel 1 mit 3 : 0 Sätzen. Das auf dem Papier stärkste Doppel mit unserem Vereinsmeister und Vizevereinsmeister Martin Grötsch und Sven Bohnes scheiterten kläglich an ihren Widersachern. Doppel 3 mit Carsten Ziegler und Christian Haase spielten eine starke Partie, konnten aber im Entscheidungssatz nicht die Oberhand behalten. Somit lag Espenau mit 1 : 2 nach den Doppeln zurück. „Das war eigentlich anders geplant“
Trotz Verletzung konnte Uwe sehr gut im „Noppenduell“ standhalten. Dennoch reichte es schlussendlich nicht. Auch bei unserer Nr. 1 sah es eher schlecht aus. Nach einem 0 : 2 Rückstand bog Martin es aber wieder hin und gewann im letzten Satz. Die Nr. 3 der Ihringshäuser war diesen Tag besonders stark. Das musste auch Carsten spüren. Diese Begegnung war nach vier Sätzen vorüber. Sven musste kämpfen um in den fünften Satz zu gelangen. Dort angelangt konnte er den Entscheidungssatz knapp gewinnen. Niklas und Christian hatten wenig Probleme ihren Widersacher nieder zu ringen. Beide gewannen im dritten Satz.
Zur Halbzeit stand es nun 5 : 4 für die Espenauer Jungs.
Weiter in die zweite Runde.
Nach anfänglichem Zurückhalten, gewann Martin gegen die Nr. 1 im vierten Satz. Trotz kämpferischen Löwenherz musste sich Uwe mit einer 2 : 3 Niederlage zufriedengeben. Auch Sven hatte das Nachsehen. Nur noch Carsten und Niklas konnten ihre Einzel gewinnen. Somit war das Unentschieden schon sicher.
Wieder konnte das espenauer Doppel 1 nicht Punkten. Das Unentschieden wurde somit besiegelt.
Espenau und Ihringshausen trennten sich 8 : 8.

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

09.10.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TTC 1961 Burghasungen     [ 9 : 3 ]

Samstag | 19:00 Uhr

Vier Einzelpunkte von Grötsch und Wilhelmy

Große Begeisterung herrschte am Samstagabend beim Heimteam vom SV Espenau 1896/1946, als Uwe Wilhelmy sein Einzel gewinnen und damit den 9:3-Sieg gegen die Gäste des TTC 1961 Burghasungen sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Martin Grötsch, der beide Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. In ihrem 2. Saisonspiel waren die Gastgeber vom SV Espenau 1896/1946 mit ihrer Stammmannschaft angetreten, was sie noch mehr motivierte zwei Punkte in der heimischen Halle zu erringen. Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet.

Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Grötsch / Bohnes holten mit einem 12:10, 8:11, 11:8, 11:2 gegen Botsch / Winter den ersten Punkt für ihr Team. Bei der wenig späterfolgenden 1:3-Niederlage gegen Löhle / Uffelmann hatten Neumann / Wilhelmy nur im ersten Satz eine Chance. Kurios war das Ergebnis im zweiten Satz, der erst nach 44 Punkten endete und mit 21:23 aus Sicht von Neumann / Wilhelmy verloren ging. Ohne Mühe gewannen Ziegler /Haase ihr Doppel, da kein Gegner gestellt werden konnte. Nach den ersten Doppeln standen sich nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Martin Grötsch machte mit Matthias Botsch beim 11:7, 11:8, 11:6 kurzen Prozess und gewann sein Einzel souverän. Eine knappe Niederlage gab es am Nachbartisch dagegen für Alexander Neumann beim 2:3 gegen Mario Löhle. Dann ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Beim wenig später folgenden 3:0-Erfolg gegen Manfred Hoffmann zeigte Uwe Wilhelmy seinem Gegner ganz klar die Grenzen auf. Sven Bohnes holte mit einem 3:1 gegen Simon Uffelmann einen Punkt für sein Team. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 5:2. Einen weiteren Punkt erhielt der SV Espenau 1896/1946, da Carsten Ziegler sein Einzel kampflos verbuchen konnte. Kaum eine Chance ließ Christian Haase danach beim 11:6, 11:4, 11:8 seinem Gegner Timo Winter. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 7:2. Einen wichtigen Sieg holte dann Martin Grötsch beim 11:7, 7:11, 11:9, 11:3 gegen Mario Löhle. Alexander Neumann bekam seinen Gegner Matthias Botsch dagegen beim deutlichen 5:11, 10:12, 9:11 nie in den Griff. Nach anfänglichen Problemen im ersten Satz drehte am Nachbartisch Uwe Wilhelmy das Spiel gegen Simon Uffelmann und gewann 3:1. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:3 beendet.

Durch diesen Sieg hat der SV Espenau 1896/1946 in der Saison nun einen Saison-Sieg, 0 Niederlagen bei einem Unentschieden zu verzeichnen. Im nächsten Spiel tritt man nun am 16.10.2021 gegen den TSV 1897 Breitenbach II an.

Es spielten:

Doppel: Grötsch / Bohnes (1), Neumann / Wilhelmy (0), Ziegler / Haase (1)

Einzel: M. Grötsch (2), A. Neumann (0), U. Wilhelmy (2), S. Bohnes (1), C. Ziegler (1),

           C. Haase (1)

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

16.10.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TSV 1897 Breitenbach II     [ 7 : 9 ]

Samstag | 18:00 Uhr

Trotz Ersatz ein gutes Ergebnis

Großer Jubel herrschte am Samstagabend, als das Schlussdoppel Dietrich / Dung nach 4 Stunden Spielzeit den Matchball für die Gäste des TSV 1897 Breitenbach II im Match der Herren Bezirksliga Gr. 2 verwandelte. Bittere Mienen gab es dagegen beim Heimteam SV Espenau 1896/1946, welches eine 7:9 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 27:31) hinnehmen musste.

Das Spiel lief wie folgt ab: Nur einen Satzerfolg verbuchten Neumann / Wilhelmy bei ihrer Niederlage gegen Krause / Krause. Beim 0:3 gegen Dietrich / Dung fanden Bohnes / Weide von Anfang an keine Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Einen sicheren Punkt für ihre Mannschaft holten nachfolgend wiederum Deiselmann / Haase bei ihrem Sieg in drei Sätzen gegen Jakob / Troll. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Auf Messers Schneide stand derweil das Spiel zwischen Alexander Neumann und Sebastian Dung, ehe sich der Gastspieler mit 3:2 durchsetzte. Beachtenswert war das Ergebnis des fünften Satzes, den Dung mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten ins Ziel brachte. Wenig Gegenwehr bekam Uwe Wilhelmy derweil bei seinem Sieg in drei Sätzen von Dennis Dietrich. Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Sven Bohnes hatte seinen Gegenüber beim klaren 3:0 komplett im Griff, da gab es nichts zu rütteln. Ein hartes Stück Gegenwehr konnte Jürgen Deiselmann beim 2:3 gegen Michael Krause leisten. Am Ende verlor er jedoch knapp. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:4 gegenüber und kreuzte die Schläger. Keine Chance ließ jedoch Christian Haase im Anschluss beim 3:0 seinem Gegner Philip Troll. Beim wenig später folgenden 5:11, 13:11, 11:7, 11:6-Erfolg gegen Klaus Jakob hatte Torben Weide nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. Nichts zu bestellen hatte hingegen Alexander Neumann bei seinem 0:3 gegen Dennis Dietrich. Die richtige Taktik fehlte anschließend auch Uwe Wilhelmy bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Sebastian Dung von Beginn an. Sven Bohnes bekam seinen Gegner Michael Krause beim deutlichen 4:11, 6:11, 10:12 nie ganz in den Griff. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 5:7. Auf Messers Schneide stand daraufhin die Partie zwischen Jürgen Deiselmann und Stefan Krause, ehe sich der Gastgeber mit 7:11, 11:3, 11:9, 7:11, 11:4 durchsetzen konnte. Beim anschließenden 10:12, 11:9, 11:8, 11:9-Erfolg gegen Klaus Jakob hatte Christian Haase nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Bei der nachfolgenden 1:3-Niederlage gegen Philip Troll hatte Torben Weide durchaus eine Chance. Er nutzte sie aber nicht. Im nun folgenden entscheidenden Schlussdoppel war die Spannung nun zu greifen. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 7:8 für die Gäste. Bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Dietrich / Dung wurden anschließend Neumann / Wilhelmy ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Damit war der 9. Punkt für den TSV 1897 Breitenbach II im Kasten.

Nach diesem Ergebnis weist der SV Espenau 1896/1946 nun ein Punktekonto von 3:3 Punkten auf. Die Mannschaft des SV Espenau 1896/1946 bestreitet das nächste Spiel am 26.10.2021 gegen den TSV 1921 Wenigenhasungen.

Doppel:     Neumann / Wilhelmy (0), Bohnes / Weide (0), Deiselmann / Haase (1)

Einzel:      A. Neumann (0), U. Wilhelmy (1), S. Bohnes (1), J. Deiselmann (1),

                 C. Haase (2), T. Weide (1)

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001  

16.11.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TSV 1921 Wenigenhasungen     [ 9 : 5 ]

Dienstag | 19:45 Uhr

9:5 Heimsieg in der Herren Bezirksliga Gr. 2 für den SV Espenau 1896/1946

Mit 9:5 setzte sich die Heimmannschaft des SV Espenau 1896/1946 in der Herren Bezirksliga Gr. 2 gegen den TSV 1921 Wenigenhasungen durch. Das Spiel am Dienstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los. Glücklich über ihren 3:2-Erfolg gegen Kleinhans / Kissling waren die Gastgeber Grötsch / Neumann. Ein unterm Strich sehr ausgeglichenes Match. Wilhelmy / Bohnes holten dann mit einem 12:10, 7:11, 11:7, 11:9 gegen Pflüger / Pflüger einen Punkt für ihr Team. Lange mit Werner / Arnold ringen mussten Ziegler / Haase, bis sie ihre Kontrahenten mit 5:11, 11:6, 9:11, 11:8, 11:8 niedergerungen hatten. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 3:0. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Martin Grötsch gewann gegen Matthias Pflüger mit 3:2. Auch der Ausgang des letzten Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie knapp das Einzel insgesamt war. Alexander Neumann kam mit der Spielweise von Lars Pflüger am Tisch gut zu Recht und musste im Gesamten nur einen Satz abgeben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:0 an den Tisch. Uwe Wilhelmy hatte nachfolgend seinen Gegner Ingo Kissling beim deutlichen Sieg in drei Sätzen recht sicher im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Wie ausgeglichen das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Differenz ausgingen. Ohne Satzgewinn für Sven Bohnes verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Holger Kleinhans. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 6:1. Carsten Ziegler hatte dann seinen Gegner Jochen Arnold beim ungefährdeten Sieg in drei Sätzen recht sicher im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Das folgende Einzel zwischen Christian Haase und Manfred Werner endete indessen mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Wie eng dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 7:2. Einen sicheren Punkt für sein Team holte danach hingegen Martin Grötsch beim 11:9, 11:7, 11:8 gegen Lars Pflüger. Keinen Punkt beisteuern konnte Alexander Neumann im Spiel gegen Matthias Pflüger, das 0:3 verloren ging. Da war final wirklich nichts zu holen. Lediglich einen Satzerfolg verbuchte danach Uwe Wilhelmy bei seiner Pleite gegen Holger Kleinhans. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 8:4. Trotz 1:0 Satzführung verlor Sven Bohnes sein Spiel gegen Ingo Kissling letztlich in vier Sätzen. Mit 3:1 hatte Carsten Ziegler im Doppel gegen Manfred Werner die Nase vorn. Der 9:5-Heimsieg war somit unter Dach und Fach.

Durch diesen Sieg hat der SV Espenau 1896/1946 in der Saison nun 4 Saison-Siege, eine Niederlage bei 2 Unentschieden zu verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 19.11.2021 gegen den GSV Eintracht Baunatal bevor.

Doppel:    Grötsch / Neumann 1:0, Wilhelmy / Bohnes 1:0, Ziegler / Haase 1:0

Einzel:      M. Grötsch 2:0, A. Neumann 1:1, U. Wilhelmy 1:1, S. Bohnes 0:2, C. Ziegler 2:0, C. Haase 0:1

 
 
 
Bild TT Spiel001

30.10.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - PSV G.-W. Kassel     [ 9 : 7 ]

Samstag | 18:00 Uhr

3:1 in den Doppeln sicherte den Sieg

Dieses Spiel hielt, was es versprach: Mit 9:7 in den Spielen und 31:23 in den Sätzen gewannen die Akteure vom SV Espenau 1896/1946 ihr Heimspiel in der Herren Bezirksliga Gr. 2 gegen den PSV G.-W. Kassel. 4 Stunden lang wurde am Samstag mitgefiebert, ehe das Doppel Grötsch / Bohnes den Sieg im entscheidenden Moment perfekt machte.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Auf dem falschen Fuß erwischten Grötsch / Bohnes ihre Gegner Gaul / Bachem beim eindeutigen 3:0-Sieg. Nichts zu bestellen hatten danach Wilhelmy / Sidon bei ihrem 0:3 gegen Bischoff / Nawid. Ziegler / Haase wehrten eine 1:0 Satzführung von Bischoff / Maus ab und fuhren den Punkt für das Heimteam noch ein. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Martin Grötsch war im Einzel gegen Mustafa Nawid nicht zu stoppen und gewann eindeutig mit 3:0. Uwe Wilhelmy bekam seinen Gegner Christian Bischoff hingegen beim 7:11, 11:13, 14:16 nie in den Griff. Kurze Zeit später ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Sven Bohnes hatte seinen Gegner Immanuel Bachem beim ungefährdeten 3:0 sicher im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Carsten Ziegler eine Niederlage in vier Sätzen gegen Thomas Gaul kassierte. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:3 an den Tisch. Christian Haase war in der Partie gegen Marco Maus nicht zu stoppen und gewann klar mit 3:0. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Andreas Bischoff war für Jürgen Sidon letztlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Martin Grötsch überzeugte im Einzel gegen Christian Bischoff, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit ein Punkt auf der Habenseite für die Mannschaft verbucht werden konnte. Einen wichtigen Erfolg verpasste Uwe Wilhelmy wiederum beim 8:11, 11:6, 8:11, 9:11 gegen Mustafa Nawid. In toller Verfassung präsentierte sich Sven Bohnes im ersten Satz, danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Thomas Gaul. Der neue Zwischenstand war 6:6. Carsten Ziegler gelang es Immanuel Bachem im Einzel deutlich auf Distanz zu halten das Duell endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Christian Haase hatte gegen Andreas Bischoff bei seinem 3:0 keine Probleme. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Jürgen Sidon gegen Marco Maus. Beide Doppel holten nun am Ende eines umkämpften Punktspiels im entscheidenden Schlussdoppel noch einmal alles aus sich heraus. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, stand es 8:7 für die Gastgeber. Grötsch / Bohnes kamen mit der Spielweise von Bischoff / Nawid am Tisch gut zu Recht und mussten hierbei lediglich einen Satz verloren geben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Glücklich fiel sich das siegreiche Team in die Arme.

Nach diesem Erfolg heißt es für den SV Espenau 1896/1946 nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das nächste Spiel gegen den TTC 1967 Hofgeismar II am 09.11.2021 möglichst erneut erfolgreich zu gestalten.

Doppel: Grötsch / Bohnes (2), Wilhelmy / Sidon (0), Ziegler / Haase (1)

Einzel: M. Grötsch (2), U. Wilhelmy (0), S. Bohnes (1), C. Ziegler (1), C. Haase (2), J. Sidon (0)

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

09.11.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TTC 1967 Hofgeismar II     [ 9 : 5 ]

Dienstag | 20:00 Uhr

SV Espenau 1896/1946 stockt Punktekonto in der Herren Bezirksliga auf

Mit 9:5 setzte sich die Heimmannschaft des SV Espenau 1896/1946 in der Herren Bezirksliga Gr. 2 gegen den TTC 1967 Hofgeismar II durch. Das Spiel am Dienstagabend dauerte insgesamt 3,5 Stunden.

Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Knapp an einem Sieg vorbei schlidderten Grötsch / Bohnes nach einer 2:0Führung gegen Bellon / Thomas. Am Ende gewann jedoch der Gast noch im finalen Satz. Es dauerte eine Weile, bis Neumann / Wilhelmy ihre 2:3-Niederlage gegen Attendorn / Wagner hinnehmen mussten. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel dann doch an das Gastteam. Ziegler / Haase hatten im Doppel gegen Reitz/Knittel am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerten somit einen Zähler für das Team bei. Gute Nerven brauchten die Spieler hierbei insbesondere gegen Ende der Sätze, die alle mit nur zwei Bällen Unterschied endeten. Nach den anfänglichen Paarungen gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 1:2 an den Tisch. Martin Grötsch machte mit Sean Bellon beim 3:0 kurzen Prozess und gewann sein Einzel souverän. Eine knappe Niederlage gab es anschließend indessen für Alexander Neumann beim 2:3 gegen Michael Attendorn. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Wenig später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an den Tisch. Das Einzel zwischen Uwe Wilhelmy und Stefan Reitz endete wiederum mit einem hart erarbeiteten Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Daniel Wagner war der Gastgeber Sven Bohnes. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Unterschied. Im Anschluss ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:3 an den Tisch. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Carsten Ziegler bei seinem 3:1 gegen Manuel Thomas doch überlegen. Keinen positiven Verlauf schien die Begegnung für Christian Haase gegen Dittmar Knittel nach Verlust der ersten beiden Sätze zunächst zu nehmen. Doch nach dem Sieg im Entscheidungssatz konnte Christian Haase letztendlich dann doch noch die Gratulation des Gegenübers entgegennehmen. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Martin Grötsch gelang es Michael Attendorn zu bezwingen –das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Sean Bellon zunächst nicht gut aus, so gewann Alexander Neumann im Anschluss die Sätze zwei bis vier und damit die gesamte Partie. Keinen Zähler beisteuern konnte Uwe Wilhelmy im Spiel gegen Daniel Wagner, das 0:3 verloren ging. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 8:4. Keinen Zähler beisteuern konnte Sven Bohnes im Spiel gegen Stefan Reitz, das 0:3 verloren ging. Beim anschließenden 3:0 gegen Dittmar Knittel fand Carsten Ziegler hingegen von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Mit dem letzten Match des Tages war der deutliche Erfolg der Heimmannschaft damit final eingetütet.

Nach diesem Erfolg heißt es für den SV Espenau 1896/1946 nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das nächste Spiel gegen die SVH 1945 Kassel IV am 12.11.2021 möglichst erneut erfolgreich zu gestalten.

Punkte:

Doppel: Grötsch / Bohnes (0), Neumann / Wilhelmy (0), Ziegler / Haase (1)

Einzel:    M. Grötsch (2), A. Neumann (1), U. Wilhelmy (1), S. Bohnes (1), C. Ziegler (2), C. Haase (1)

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

12.11.2021 ¦ Auswärtsspiel

SVH 1945 Kassel IV - SV Espenau 1896/1946 I    [ 8: 8 ]

Freitag | 19:00 Uhr

Punkteteilung nach langem Kampf

Das war nichts für schwache Nerven: Mit 8:8 in den Spielen und mit 25:27 Sätzen trennten sich die Spieler des SV Espenau 1896/1946 beim Auswärtsspiel in der Herren Bezirksliga Gr. 2 am Freitagabend von der SVH 1945 Kassel IV. Rund 170 Minuten ging das Match, ehe das Schlussdoppel Hempfing / Westermann das Unentschieden im Entscheidungssatz einfuhr.

Los ging es mit den Doppeln. Hempfing / Westermann hatten gegen Neumann / Deiselmann bei ihrem 3:0 keine Probleme. Beim anschließenden Sieg in drei Sätzen gegen Grötsch / Bohnes zeigten Luck / Friedrich ihren Kontrahenten die Grenzen auf. Bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Ziegler / Haase wurden Walter / Bauer unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:1. Los ging es anschließend mit den Einzeln. Ausreichend spielerische Mittel hatte danach Axel Hempfing indessen letztlich an der Hand, um sich gegen Alexander Neumann durchzusetzen, somit stand am Ende ein Erfolg in drei Sätzen zu Buche. Beim nachfolgenden 3:0-Erfolg gegen Martin Grötsch zeigte Dirk Westermann seinem Gegner die Grenzen auf. Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an den Tisch. Thomas Luck konnte im Spiel gegen Jürgen Deiselmann einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewann in vier Sätzen. Deutlich war die 0:3 Pleite von Michael Friedrich gegen Sven Bohnes. Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Paul Anton Walter beim letztendlich deutlichen 0:3 gegen Christian Haase. Kaum was zu bestellen hatte anschließend Maximilian Bauer bei seinem 0:3 gegen Carsten Ziegler. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. Passende spielerische Mittel hatte derweil Axel Hempfing wiederum letztlich parat, um sich gegen Martin Grötsch durchzusetzen, somit stand es am Ende 3:0. Nach eher keinem so guten Start in das Spiel und Verlust des ersten Satzes gewann Dirk Westermann die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Begegnung noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. In toller Verfassung präsentierte sich Thomas Luck im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Sven Bohnes. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 7:5. Michael Friedrich hatte gegen Jürgen Deiselmann bei seinem 0:3 kaum eine Chance. Deutlich war die 0:3-Pleite von Paul Anton Walter gegen Carsten Ziegler. Die siegbringende Taktik fehlte Maximilian Bauer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Christian Haase ab dem Start. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, stand es 7:8 für die Gäste. Beide Doppel holten nun am Ende eines umkämpften Schlagabtausches im entscheidenden Schlussdoppel noch einmal alles aus sich heraus. Einen Sieg holten Hempfing / Westermann bei ihrem 3:1 gegen Grötsch / Bohnes. Somit trennte man sich unentschieden.

Durch dieses Unentschieden hat die SVH 1945 Kassel IV in der Saison nun 2 Saison-Siege, 4 Niederlagen bei einem Unentschieden zu verzeichnen. Für den SV Espenau 1896/1946 steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den TSV1921 Wenigenhasungen am 16.11.2021 an, in das mit einem Punkteverhältnis von 8:4 ins Rennen gegangen wird.

Doppel:     Grötsch / Bohnes 0:2, Neumann / Deiselmann 0:1, Ziegler / Haase 1:0

Einzel:      M. Grötsch 0:2, A. Neumann 0:2, S. Bohnes 2:0, J. Deiselmann 1:1, C. Ziegler 2:0, C. Haase 2:0

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

19.11.2021 ¦ Auswärtsspiel

GSV Eintracht Baunatal - SV Espenau 1896/1946 I    [ 8 : 8 ]

Freitag | 20:00 Uhr

Kein Sieger im Duell des GSV Eintracht Baunatal gegen den SV Espenau 1896/1946

Freude herrschte am Freitagabend, als das Schlussdoppel Grötsch / Neumann nach ca. 3 Stunden den Matchball für den SV Espenau 1896/1946 im Spiel der Herren Bezirksliga Gr. 2 verwandelte. Hängende Köpfe gab es dagegen beim GSV Eintracht Baunatal. Das Heimteam konnte im 7. Saisonspiel die Gesamtführung vor dem abschließenden Doppel nicht ins Ziel bringen. Durch diese erzielte Punkteteilung hat der GSV Eintracht Baunatal nun ein Punkteverhältnis von 2:12 und der SV Espenau 1896/1946 ein Punkteverhältnis von 11:5 in der Tabelle.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los. Das Doppel zwischen Jentsch / Kramm und Wilhelmy / Bohnes endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für die Gastgeber. Auch der Ausgang des letzten Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie eng umkämpft das Doppel insgesamt war. Unglücklich waren Ringsleben / Klippert dann in der Begegnung gegen Grötsch / Neumann, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Wenig Gegenwehr leisteten Tonn / Zichler bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Ziegler / Haase. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Einen Sieg holte danach Marlon Ringsleben dagegen bei seinem 3:1 gegen Alexander Neumann. Zwei Sätze lang fand daraufhin Meik Jentsch gegen Martin Grötsch das richtige Mittel, bevor sein Kontrahent sich umstellte und das Spiel doch noch mit 4:11, 7:11, 11:7, 11:9, 12:10 gewann. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Wenig später ging es beim Spielstand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Betrübt über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Sven Bohnes war Helmut Kramm, obwohl er alles gegeben hatte. Ohne Satzgewinn für Moritz Klippert verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Uwe Wilhelmy. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an die Tische. Bei seiner 0:3 Niederlage gegen Christian Haase war für Wilfried Tonn letztlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Nick Zichler hatte seinen Gegner Carsten Ziegler beim klaren 3:0 recht sicher im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 3:6. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Marlon Ringsleben beim 11:6, 11:8, 10:12, 11:7 gegen Martin Grötsch doch schlussendlich überlegen. Völlig ungefährdet war der Sieg von Meik Jentsch gegen Alexander Neumann nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 13:11, 8:11, 11:6, 12:10 nicht verloren. Einen starken kämpferischen Auftritt hatte Helmut Kramm, indem ein 2:0 Satzrückstand gegen Uwe Wilhelmy wettgemacht und das Spiel noch im Entscheidungssatz gewonnen wurde. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Der neue Zwischenstand war 6:6. Lange mit Sven Bohnes ringen musste Moritz Klippert, bis er seinen Kontrahenten mit 6:11, 11:6, 11:2, 7:11, 11:5 niedergerungen hatte. Chancenlos war dann Wilfried Tonn gegen Carsten Ziegler nicht, aber mehr als ein gewonnener Satz war nicht zu holen. Nick Zichler überzeugte im Einzel gegen Christian Haase, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit ein Punkt auf der Habenseite für die Mannschaft verbucht werden konnte. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufkam, konnten Jentsch / Kramm ihren Gegnern Grötsch / Neumann letztlich beim 5:11, 11:8, 8:11, 9:11 nicht gefährlich sein. Das Spiel hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Mit dem 8:8 mussten letztlich beide Mannschaften leben.

Nach dieser Punkteteilung werden die Mannschaften nun im nächsten Spiel versuchen, einen Sieg einzufahren.

Doppel: Grötsch / Neumann 2:0, Wilhelmy / Bohnes 0:1, Ziegler / Haase 1:0

Einzel:    M. Grötsch 1:1, A. Neumann 0:2, U. Wilhelmy 1:1, S. Bohnes 1:1, C. Ziegler 1:1, C. Haase 1:1

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

25.11.2021 ¦ Auswärtsspiel

SC Söhre 2018 - Söhrewald - SV Espenau 1896/1946 I    [ 9 : 2 ]

Donnerstag | 20:00 Uhr

SV Espenau nicht in Form

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt -So könnte man den Heimerfolg des SC Söhre 2018 -Söhrewald im umdatierten Spiel der Herren Bezirksliga Gr. 2 gegen den SV Espenau 1896/1946 beschreiben, der nach 2 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 31:8 zeigt beim deutlichen 9:2-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los. Otto / Peiker hatten gegen Wilhelmy / Bohnes bei ihrem Sieg in drei Sätzen keine Probleme. Beim nachfolgenden 3:0-Erfolg gegen Grötsch / Neumann zeigten Rienitz / Wagner ihren Kontrahenten die Grenzen auf. Auf Messers Schneide stand das Spiel zwischen Ochs / Schmid und Deiselmann / Ziegler, bevor sich die Gastspieler mit 11:13, 6:11, 18:16, 11:5, 9:11 durchsetzten. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie knapp das Doppel insgesamt war. Nach den ersten Doppeln gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Alexander Otto war in der Partie gegen Alexander Neumann nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Kurios war das Ergebnis im ersten Satz, der erst nach 36 Punkten endete und mit 19:17 an Otto ging. Daniel Rienitz machte mit Martin Grötsch bei seinem Sieg in drei Sätzen ziemlich kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Dann ging es beim Spielstand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Tobias Ochs kam mit der Spielweise von Sven Bohnes am Tisch gut zu Recht und musste im Gesamten nur einen Satz verlorengeben. Die Partie endete mit einem 3:1-Sieg. Einen Sieg fuhr anschließend Jan Peiker bei seinem 3:1 gegen Uwe Wilhelmy ein. Bei einem Spielstand von 6:1 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Beim folgenden 3:0 gegen Carsten Ziegler fand Alexander Schmid von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Beim folgenden 11:9, 11:9, 11:1 gegen Jürgen Deiselmann fand Sascha Wagner von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Da gab es nichts zu rütteln. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Das folgende Einzel zwischen Alexander Otto und Martin Grötsch endete jedoch mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastspieler. Daniel Rienitz gewann indes sein Spiel gegen Alexander Neumann sicher in drei Sätzen. Mit diesem letzten Spiel wurde damit der Deckel auf den Mannschaftskampf gesetzt.

Nach diesem Ergebnis hat der SV Espenau 1896/1946 vor dem nächsten Spiel, das am 04.12.2021 gegen Kasseler Spvgg. Auedamm ansteht, 11:7 Punkte zu verzeichnen.

Doppel:     Grötsch / Neumann 0:1, Wilhelmy / Bohnes 0:1, Deiselmann / Ziegler 1:0

Einzel:      M. Grötsch 1:1, A. Neumann 0:2, U. Wilhelmy 0:1, S. Bohnes 0:1,  J. Deiselmann 0:1, C. Ziegler 0:1

 
 
 
Bild TT Spiel001

04.12.2021 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - Kasseler Spvgg. Auedamm     [ 7 : 9 ]

Samstag | 18:00 Uhr

Durch Verletzung leider 7:9 verloren

Im Spiel der Herren Bezirksliga Gr. 2 traf der SV Espenau 1896/1946 am vergangenen Samstag im 10. Saisonspiel auf Kasseler Spvgg. Auedamm.

Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Auf dem falschen Fuß erwischten Grötsch /Neumann ihre Gegner Merle / Heise beim überzeugenden 3:0-Erfolg. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Merle / Kraft zunächst nicht gut aus, so gewannen Wilhelmy / Bohnes im Anschluss die Folgesätze und damit die gesamte Partie. Ziegler / Haase gelang es, Caßelmann / Buntenbruch im Doppel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten –die Partie endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 3:0 gegenüber. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufkam, konnte Martin Grötsch seinem Gegner Marco Merle letztlich bei der Vier-Satz-Niederlage nicht gefährlich sein. Einen Zähler für die Mannschaft verpasste Alexander Neumann, der sich bei 7:9 im letzten Satz einen Achillessehnenriss zuzog, bei der umkämpften Partie gegen Maik Merle. Nachdem Alex von Sanitätern abgeholt wurde ging es mit gedämpfter Stimmung beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Uwe Wilhelmy konnte Maximilian Kraft in einem dramatischen Spiel und großer Aufholjagd trotz eines 2:0-Satzrückstandes noch besiegen und somit einen Zähler für das Team beitragen. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Sven Bohnes beim letztendlich deutlichen 0:3 gegen Wayne Caßelmann. Bei einem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Beim 3:0-Erfolg gelang es Carsten Ziegler Madeleine Buntenbruch in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Mannschaft einzufahren. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Christian Haase, dass er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Oliver Heise verlor. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. 8:11, 11:8, 11:9, 8:11, 11:9 hieß es am Ende des nächsten Spiels als Martin Grötsch und Maik Merle den letzten Ballwechsel spielten. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Vorsprung. Einen weiteren Punkt erhielt Kasseler Spvgg. Auedamm, da Marco Merle sein Einzel kampflos verbuchen konnte. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Uwe Wilhelmy die Begegnung mit 1:3 gegen Wayne Caßelmann abgab. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 6:6. Ohne Satzgewinn für Sven Bohnes verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Maximilian Kraft. Carsten Ziegler gegen Oliver Heise hieß die nächste Begegnung und der Start verhieß Gutes für die Gastgeber. Am Ende stand jedoch ein 1:3 auf dem Spielberichtsbogen. Wenig Chancen ließ hingegen Christian Haase bei seinem Sieg in drei Sätzen seiner Gegnerin Madeleine Buntenbruch. Der kampflose Sieg von Merle / Kraft bescherte Kasseler Spvgg. Auedamm anschließend einen weiteren Punkt.

Nach diesem Ergebnis wird der SV Espenau 1896/1946 am 15.01.2022 gegen den SC Söhre 2018 -Söhrewald versuchen, die Niederlage wettzumachen.

Doppel:     Grötsch / Neumann 1:1, Wilhelmy / Bohnes 1:0, Ziegler / Haase 1:0

Einzel:      M. Grötsch 1:1, A. Neumann 0:2, U. Wilhelmy 1:1, S. Bohnes 0:2,   C. Ziegler 1:1, C. Haase 1:1

mehr →
 
 
 Bild TT Spiel001 bunt
 

                                                           

Anfang     Anfang    weiter