Deutsches Sportabzeichen

Die Abteilung LEICHTATHLETIK nimmt seit 1979 alljährlich das Deutsche Jugendsportabzeichen und das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene (18 Jahre und älter) ab.

Hierbei ist aus den vier verschiedenen Disziplingruppen, AUSDAUER, KRAFT, SCHNELLIGKEIT und KOORDINATION je eine Disziplin zu absolvieren.

Das DEUTSCHE SPORTABZEICHEN ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und kann in den Leistungsstufen GOLD, SILBER oder BRONZE erworben werden.

Die LEICHTATHLETEN des SV ESPENAU haben in 2020 bisher folgende Leistungsabzeichen abgelegt:

         

GOLD

34

SILBER

9

BRONZE

0

 (Stand: 01.11.2020)

Auskünfte und Terminabsprachen erteilt unser Abteilungsleiter.

 

Und noch mehr Deutsche Jugendsportabzeichen überreicht

Immer noch dauert die Verleihung des Deutschen Sportabzeichens (DSA) 2019 bei den LEICHTATHLETEN an. So konnten Abteilungsleiter Dieter Hirsch und Trainer Jan Selchow am vergangenen Mittwoch drei weitere Leistungsabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an unsere Kinder aushändigen.

Mit in 2019 bisher -47- abgenommen erfolgreichen Prüfung (Stand 15.11.2019) liegen wir im Kreisgebiet weiterhin unter den drei aktivsten Vereinen. Wir hatten uns zum Jahresbeginn zum Ziel gesetzt, in 2019 die Rekordabnahme von -50- erfolgreichen Prüfungen zu erreichen. Das werden wir schaffen.

 

Das erste Deutschen Sportabzeichen (DSA) in GOLD im Jahre 2019 durfte Abteilungsleiter Dieter Hirsch unserem Sportfreund Klaus Deppe überreichen, der sich über mehrere Wochen gezielt auf die vier zu absolvierenden Disziplinen vorbereitet hatte.

 

Ganz vorne bei der Abnahme des Sportabzeichens waren v.l. Tim Dierks, Rieke Glindmeyer, Sophia Jung und Niklas Niemeier.

 

Auch v.l. Zoe Siebert, Emilia Kölbl und Mia Neusel erzielten locker das Deutsche Sportabzeichen in GOLD.

 

v.l. Martin Radke und Trainer Tim Reitz errangen das DSA in GOLD in der Männerklasse.


 

GOLD auch für v.l. Elisa und Ben Müller-Trudrung, Greta Botte, Moa Fehling, Mia Penker und Emma Brachmann.

 

Weiteres GOLD erwarben v.l. Samira Plach, Leila Kayaga und Leni Schmitz.